Daniel Burkowski
Geismar Landstr. 73
37083 Göttingen
0170 / 5560971
Daniel_Burkowski@gmx.net
www.InspireArt-Photography.com
www.InspireArt-Photography.com

Destille

Der Ort, Destille (Erdgeschoß), hat mich vom ersten Eindruck an fasziniert. Die düstere Beleuchtung, die kahlen Betonwände und die Höhe des Raumes. Die Akustik in diesem Raum, in dem ein tropfen durch den Hall zu etwas atemberaubendem, beklemmendem Anschwillt, ist perfekt geeignet für die surrealistischen etwas morbiden Arbeiten die ich ausstellen möchte. Meine Arbeit geschieht meist on Location und nicht im Studio, da mir vor Ort mehr künstlerische Freiheit, d.h. Hintergründe (Orte) und spannende Sets zur Verfügung stehen.  Mit meinen Fotos möchte ich eine Geschichte erzählen, der Betrachter soll sich in die dargestellten Handlungen und Personen hineinversetzen oder gar sich mit einbezogen fühlen können und seine eigene Interpretation der Geschehnisse realisieren. Die Fotos sollen wie aus einer Szenerie eines spannenden Films wirken.   
Ich hoffe meine Bilder werden die Betrachter in Ihren Bann ziehen.

  • Baum
  • Chainsaw Girl
  • Puppe
Thumbnail panels:
Now Loading

Daniel Burkowski

Daniel Burkowski

Fotografie

Zu meiner Person, ich bin 32 Jahre alt und komme ursprünglich aus Pöhlde einem kleinen Dorf in der Nähe von Herzberg am Harz.  Seit 4 Jahren lebe und arbeite ich in Göttingen, wo ich auch meine Ausbildung zum Werbefotografen absolvierte und seit dem als Selbstständiger Fotograf tätig bin. Hierbei erstreckt sich mein Aufgabenbereich über Produkt-, Portrait- und Künstlerische Fotografie.

Zur Fotografie an sich kam ich erst relativ spät. Erst erfolgte eine Ausbildung zum Zahntechniker und dann der Abschluss des Fachabiturs an der Fach Oberschule für Gestaltung in Göttingen. Woraufhin eine einjährige Auszeit folgte die ich in Australien verbrachte um neue Eindrücke und Gebräuche kennen zu lernen.
Zurück in Deutschland zog es mich in die Hansestadt Hamburg wo ich in verschiedenen Bereichen jobbte um einen Überblick der Möglichkeiten zu erhalten. Was mich dann auch dazu bewegte nach München zu gehen um dort als Veranstaltungstechniker zu arbeiten. Doch leider konnte ich aus Krankheitsbedingten Gründen den Beruf nicht weiter ausüben und so trieb es mich wieder zurück in meine Heimat. Wieder am Anfang meiner beruflichen Karriere stehend, bewarb ich mich in einem Werbefotografie-Studio um eine Ausbildungsstelle. Nach erfolgreichem Abschluss der Lehre und somit jahrelanger starren Produktfotografie versuchte ich , bzw. versuche ich,  wieder zu einer etwas freieren und künstlerischen Fotografie zu finden.
Zwar bin immer noch nicht dort wo ich gern wäre doch bin ich dem Ziel schon ein kleines Stück Näher.