Ziegelpfortenturm
Radbrunnenstraße 17
34346 Hann. Münden
Künstlerinnen: Hildegard Jaekel, Judit Rozsas, Gerhild Werner

Ziegelpfortenturm 

Provinzial-Konservator
Hannover,den 25. März 1930
Provinz Hannover

Zum gefälligen Schreiben vom 10. März 1930 betr. Durchbruch des alten Stadt­turms an der Fuldabrückenstraße in Hann Münden.
Der Durchbruch des alten Stadtturms würde vom Standpunkt der Denkmalpflege sehr zu bedauern sein. Andererseits wird man sich der Einsicht nicht verschließen können, dass die Erbreiterung der Fahrbahn im Interesse des Verkehrs nötig ist, und die bestehenden Bedenken zurückstellen müssen. Der Turm würde aber vor Be­schädigung durch den Wagenverkehr durch Prellsteine zu schützen sein. Die
Durchbruchsöffnungen werden möglichst klein zu halten sein. Ihre Höhe dürfte mit 2,60 m, wie sie auf der Ansichtszeichnung angegeben ist,
reichlich bemessen sein usw.

Im gleichen oder darauf folgenden Jahr dürfte der Durchbruch erfolgt sein. Ein ehemaliger Zugang vom Grundstück Radbrunnenstraße 17, zu dem der Turm lange Zeit gehörte, ist zugemauert. Der heutige Zugang liegt auf 6m Höhe und ist nur über  eine außen angebrachte Metallleiter zu erreichen. Im Turminneren befinden sich zwei Ebenen aus Holz und in den Außenwänden sind etliche Fensternischen erkennbar.

  • Ziegelpfortenturm
  • Ziegelpfortenturm Ansicht
Thumbnail panels:
Now Loading